Gesellschaft

An jeder Ecke steht ein Elefant…

… mit dieser Zeile besagen die Ärzte vor einigen Jahren Schweden, sie nennten es auch „wunderbares Land“.

Dem kann ich nur zustimmen, wenn ich daran denke, was ich grad bei der taz gelesen hab: Die Schweden schicken keine Soldaten nach Syrien, um dem Assad mal zu zeigen wo der Bartel den Most holt, sondern sie holen die Syrer zu sich nach Hause.

Womöglich günstiger und erfolgreicher in Bezug auf en Schutz der Zivilisten, als es ein Krieg ist.

In Deutschland ist man nicht so weit. Schade. Denn wenn unsere Wirtschaft wirklich so galoppiert, wie die Kanzlerin mir weismachen will, dann dürften wir die Syrer wohl eher versorgen können als Schweden es kann (das übrigens nicht mal die Hälfte der Einwohnerzahl Syriens hat, während Deutschland viermal so viele Menschen beherbergt).

Ich wünsche mir, daß auch wir unsere Grenzen öffnen für diejenigen Menschen, die alles verloren haben und um ihr Leben bangen müssen. Wegkucken und Waffen liefern ist feige.

Gesellschaft

Ideenklau!

Es gibt ja Menschen die meinen, daß das Unterbinden vom Weitergeben guter Ideen ne ganz schlimme Sache ist, und allen nur schadet, vor allem der Wirtschaft. Ich seh das anders. Wenn irgendwer ne Idee aufgreift, die ich schonmal früher formuliert hab, dann greif ich nicht zum Abmahnanwalt, dann freue ich mich. Jetzt ist es schon wieder passiert, und diesmal sind die Ideenklauer, wie könte es anders sein, die Piraten.

Im August 2010 hab ich auf dem alten Blog den Gedanken formuliert, daß man die Zivilehe eigentlich abschaffen könnte. Nun gab es in der Piratenzeitung einen Text, der in eine ähnliche Richtung geht. Mir ist zwar überhaupt nicht klar, welchen Stellenwert der Text in der Partei hat, aber es freut mich zu sehen, daß es Leute gibt, die ähnlich denken wie ich.

Doch gibt es auch Unterschiede zwischen meinem Vorschlag und dem der Piraten:

Daher bedeutet der besondere Schutz von Ehe und Familie, wie ihn das Grundgesetz und die Menschenrechte fordern, im 21. Jahrhundert, dass Ehe, Partnerschaft und Familie zu erweitern sind zu einem Konzept der Lebensgemeinschaft, wie es die Piraten nennen.

So steht es in der Piratenzeitung. Ein Punkt den ich nicht bedacht hatte, da mein Fokus eher auf der Abschaffung der Zivilehe lag. Ich meinte damit auch die staatlichen Eingriffsmöglichkeiten auf die Familie einzuschränken: Wo der Staat keine Ehe schließt, kann er auch keine scheiden. Im Artikel 6 des Grundgesetzes geht es ja um den Schutz der Familie vor staatlichen Eingriffen. Diesen Schutz auf alternative Lebensformen zu erweitern halte ich für zwingend bei einer Öffnung für alternative Zusammenlebensmodelle. Auch was die Abschaffung der Erhebug des Geschlechts durch den Staat angeht, sehe ich keinerlei Probleme. In einer gleichberechtigten Gesellschaft spielt das Geschlecht einfach keine Rolle mehr. Und wenn es irrelevant ist für den Staat, muß er es auch nicht in seinen Datensätzen vermerken.