kirche

Rap den Heidelberger

Was ist dein einiger Trost im Leben und im Sterben?

Dass ich mit Leib und Seele,
beides, im Leben und im Sterben,
nicht mein, sondern meines getreuen
Heilands Jesu Christi eigen bin,

der mit seinem teuren Blut
für alle meine Sünden vollkömmlich bezahlt
und mich aus aller Gewalt des Teufels
erlöst hat und also bewahrt,
dass ohne den Willen meines Vaters im Himmel
kein Haar von meinem Haupt kann fallen,
ja auch mir alles zu meiner Seligkeit dienen muss.

Darum er mich auch durch seinen
Heiligen Geist
des ewigen Lebens versichert
und ihm forthin zu leben
von Herzen willig und bereit macht.

Frage 1 und Antwort des Heidelberger Katechismus

Vor langer langer Zeit war Heidelberg die Hauptstadt der Kurpfalz, eine der wichtigesten protestantischen Mächte im Reich. Wichtig wurde auch der dort geschriebene Katechismus, der Heidelberger Katechismus, der in den meisten reformierten Kirchen zu den Bekenntnisschriften zählt.

Nun habe ich gerade entdeckt, daß der Reformierte Bund einen Wettberwerb ausgeschrieben hat, einen Liederwettbewerb sozusagen. Denn dieses Jahr wird besagter Katechismus 450 Jahre alt.

Es winken bis zu 600€ als Preis, teilnehmen kann man mit einem bisher unveröffentlichten Rap. Einzusenden sind der Text als pdf sowie eine Audio- oder Videoaufnahme.

Ach ja, der Rap soll entweder einen Teil des Textes des Heidelberger enthalten, oder er soll sich darauf beziehen. Eine Kombination aus beidem ist ebenfalls möglich.

Vielleicht ist ja jemand unter den Lesern, der musikalisch kreativ ist 😉

Einsendeschluß ist der 1.10.2012

kirche, Kirche & Web 2.0

Webfish und so

Bald wird wieder der Webfish verliehen. Was das ist und wer dahinter steht, liest man am Besten daselbst nach, weil mich das hier weniger interessiert.

Mir geht es darum, auf zwei nominierte Angebote hinzuweisen.

Das erste wär soziale-berufe.com

Dort hat man einen Überblick über die verschiednene Berufe im sozialen Bereich. Ganz nett gemacht und mit ganz vielen offiziellen Machern im Rücken. Das ist zwar nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, aber die Seite ist ganz übersichtlich gestaltet (im Gegensatz zu der von der EKD, die den Webfish ja vergibt) und lenkt den Fokus auf ein Berufefeld, das immer wichtiger wird.

Das zweite ist Lieder vom Glauben

Einfache Idee, schön umgesetzt. Das Wochenlied, jede Woche von einem Chor eingesungen, mit Video dazu. Für Freunde des Kirchengesangs. Eine einfache Idee, schön umgesetzt, ohne durch zu viele Extras und „weiteres“ zsätzlich punkten zu wollen. Das Projekt ist von der Württembergischen Kirche, die wird verlinkt, macht sich af der Seite aber nicht weiters breit.

Kirche & Web 2.0

OpenXangbuch

… oder Xanxbuch oder Xanxbux oder Xanxboox… wir hatten da mehrere Versionen im Gespräch. Jedenfalls hab ich, weil ich grad Eloquent installier, weil ich die Sword Module der Offenen Bibel testen will, weil… Moment, wo war ich?

Also beim Module durchsuchen bin ich unter anderem auf das Open Hymnal Project gestoßen, das nebenher eben auch ein Sword Modul anbietet. Beim ersten Überfliegen macht die Seite den Eindruck, als ob „Open Hymnal Project“ die englische Übersetzung für „Open Xangbuch“ (oder die diversen Dialektvarianten) ist. Es scheint ein Ein-Mann-Projekt zu sein, es scheint auf englische Lieder beschränkt zu sein und der Verantwortliche spricht explizit davon, daß er Hilfe gut brauchen kann.