Commenting Media, Gesellschaft, Glaube, Religion, Theologie

Christentum und AfD

Christentum und AfD, wer ist hier der "echte" Christ? Das Bild zeigt einen Anhänger der "Deutschen Christen" und einen Anhänger der Liste "Evangelium und Kirche" mit umgehängten Wahlplakaten
Kirchenratswahlen Berlin 1933

Auf Twitter äußere ich mich öfters dahingehend, daß weder Mitgliedschaft noch Sympathie mit der sogenannten AfD mit dem christlichen Glauben vereinbar sind. Heute nun wurde mir auf zweierlei Weise widersprochen. Einmal von einem mutmaßlichen AfD Sympathisanten, der meinte, Christentum bedeute vor allem, andere auszugrenzen und das würde bei der Aussage ja auch wunderbar auf mich zutreffen. Dann warf er mir vor, auf die no true scotsman fallacy reinzufallen. Dazu möchte ich zuerst ein paar Worte verlieren.

Dann möchte ich mich mit dem zweiten Einwand beschäftigen, die auf große sowohl personelle wie auch inhaltliche Gemeinsamkeiten zwischen sogenannter AfD und Christen hinwies. Ich versuchte zuerst, auf Twitter in die Debatte einzusteigen, aber das Format war dann doch zu eng. Daher versuche ich nun hier, meine Ansicht zu der Thematik etwas breiter auszuformulieren, als dies auf Twitter möglich ist.

Kein echter Pfälzer

Bei der no true scotsman fallacy geht es darum, daß Voraussetzungen in einem Schluß neu definiert werden. Man nehme die Aussage:

Kein Pfälzer trinkt lieber Bier als Wein.

Voraussetzung ist die pfälzische Identität, Folge ist das Nichtbevorzugen von Bier.

Jetzt antwortet aber jemand:

Mein Onkel Schorsch ist Pfälzer und trinkt gerne Bier, während er Wein gar nicht mag.

Damit wäre die Aussage wiederlegt: Schorsch ist ein pfälze Biertrinker, und wo es einen gibt, kann es auch mehrere geben. Kommt nun aber die Entgegnung:

Kein echter Pfälzer trinkt lieber Bier als Wein,

dann wird an den Voraussetzungen gedreht. Man muß jetzt nicht Pfälzer sein, sondern echter Pfälzer, damit die Aussage stimmt. Die Voraussetzung wird neu definiert, es geht nicht darum, Pfälzer zu sein, sondern eben echter Pfälzer zu sein, was sich ja klar erkennen läßt am bevorzugten Getränkt, oder so.

Dies funktioniert allerdings nur da, wo Begriffe nicht von vorne herein eindeutig definiert sind. Ist etwas definiert, dann funktioniert das so nicht.

Bekenntnis

Ist es bei Christentum und AfD ebenfalls so? Nun, die Zugehörigkeit zur AfD ist eine klare Sache: Entweder man ist Parteimitglied, oder nicht. Auch bei der Anhängerschaft ist das relativ leicht: Entweder man sympathisiert mit der Partei und unterstützt ihre Ziele, etwa durch Wahl oder auch nur Zustimmung zu den Zielen und Methoden, oder eben nicht.

Die Zugehörigkeit zum Christentum ist da schon eine andere Sache. Tatsächlich ist es so, daß es immer wieder – schon in biblischen Zeiten – Abgrenzungen verschiedener sich christlich nennender Gruppierungen voneinander gab. Und von einem außenstehenden Standpunkt mögen alle diese Gruppierungen unter dem Label Christentum subsummierbar sein. In der Innenperspektive – und die habe ich als Christ nun einmal, ist das anders.

Hier gibt es Kriterien, wer dazu gehört und wer nicht. In Krisenzeiten werden oft auch neue Kriterien formuliert, neue Grenzen gezogen. So kam es Ende der 1920er Jahre zu einem regen Verfassen von Bekenntnisschriften, die ihren weitgehenden Abschluß in der Barmer theologischen Erklärung fanden. Zum zeitgeschichtlichen Kontext von Barmen hat mein Koautor Nordlicht übrigens ein paar Artikel hier veröffentlicht, die gerne mehr Aufmerksamkeit bekommen können.

Wenn ich nun als Christ die Behauptung aufstelle, AfD und Christentum gingen nicht zusammen, dann ist dies zuerst und vor allem genau das: Ein Bekenntnis, und zwar erst einmal ein ganz privates (auch wenn ich stark davon ausgehe, daß ich nicht der enizige Christ bin, der das so sieht).

Anders kriegt man „Christ“ oder“Christentum“ nicht definiert. Es wird immer abhängig sein von einem Bekenntnis.

Gründe

Natürlich hole ich mir dieses Bekenntnis nicht aus dem hohlen Bauch, sondern leite es aus meinem Verständnis der Lehre Jesu einerseits und den Forderungen, dem Handeln und dem Auftreten der AfD andererseits ab.

Liest man die Bibel, so findet man immer wieder, trotz aller gewalttätigen Stellen, die Liebe Gottes zu den Menschen. Ebenso fordert dieBibel Liebe untereinander, zwischen den Menschen, ja sogar die Liebe zum Feind. Daneben werden gerade auch im AT soziale Forderungen laut nach dem Schutz der Witwen, Waisen und Fremdlinge.

Homophobie, festgefahrenes Rollenverständnis und Ausländerfeindlichkeit

Trotz alledem kann ich natürlich nicht leugnen – und will es auch gar nicht – daß es Schnittmengen zwischen politische rechten Gruppierungen und Fundamentalisten gibt. Teilweise sind diese Fundamentalisten Glieder einer EKD Kirche so wie ich, teilweise stehen sie außerhalb, sind im freikirchlichen Kontext beheimatet.

Und es gibt je nach Thema und Intensität und Art und Weise der vorgebrachten Thesen welche, die ich nicht als Geschwister in Christo erkennen kann, so sehr ich es versuche, und andere, bei denen ich denke, daß man im Gespräch miteinander weiter kommen kann.

Und ich denke, dazu bin ich als Christ auch verpflichtet. Ebenso wie ich verpflichtet bin, anderen zuzuhören. Ich kann mich ja auch irren.

Wer nun tatsächlich Christ ist und wer nicht, das weiß letztlich nur Gott selbst. Wir Menschen sind nun einmal angewiesen auf Äußerlichkeiten, und so haben wir nur die äußere, sichtbare Kirche greifbar, während der Glaube in der inneren, unsichtbaren Kirche existiert.

Christentum und AfD – ein Fazit

Als gläubiger Mensch kann ich nicht ohne den Glauben, so wenig wie der Materialist ohne Physik kann. Als verantwortlicher Mensch gebe ich mir Mühe, diesen Glauben zu reflektieren. Ebenso grenze ich mich qua Bekenntnis ab, wo ich meine, die Grenzen des Glaubens sind überschritten. Etwa wenn statt der Liebe dem Haß gehuldigt wird.

Und mit allem, was dazwischen ist, suche ich das Gespräch, der Mensch braucht schlielich ein Korrektiv.

49 thoughts on “Christentum und AfD

  1. Ich frage mich, ob diese detaillierte Argumentation nicht zu viel der Ehre für die AfD.

    Die blanke Ausländerfeindlichkeit, die man dort findet, reicht doch eigentlich als Argument völlig aus und bringt es auf den Punkt, wieso der politische Auftritt der AfD mit einem ernst genommenen Christentum nicht vereinbar ist. Wenn dann Gegenargumente, Aufweichungsversuche, dialektische Nebelkerzen usw. kommen, kann man noch vorgefundenen Rassismus und tlw. sogar Antisemitismus nachlegen, von dem sich die AfD anscheinend weder befreien kann noch wirklich distanzieren will.

    Das bedeutet ja nicht, dass man mit dem einzelnen AfD-Mitglied nicht mehr spricht, aus der christlichen Tradition heraus, zwischen dem (hoffentlich umkehrfähigen) Sünder und der Sünde zu unterscheiden.

  2. Der Artikel nahm auch ne andere Kurve als ursprünglich gedacht. Eigentlich sollte der wahre Schotte nur kurz kommen und dann länger was zu äußerem und innerem Christentum. Aber zur Zeit bin ich froh, überhaupt zum Bloggen zu kommen. War ja über ein Jahr Funkstille aufm Blog…

  3. Selbst euch Zweien wird es doch sicherlich nicht entgangen sein, dass es sogar eine Vereinigung „Juden in der AfD“ gibt?

    PS: Nach langer Zeit mal wieder reingeschaut …. aber leider hat sich wohl nichts verändert hier, außer das Blog-Outfit. 🙂

  4. Juden in der AfD? Ja, hab ich gehört. Und weiter? Deshalb ist die sogenannte AfD jetzt kein brauner Haufen?

    Die Menschenverachtung in der sogenannten AfD ist inzwischen dermaßen evident, daß selbst Du es klar sehen solltest. Man darf gespannt sein, wie die ostdeutschen Länder vollends vor die Hunde gehen, falls nach den Landtagswahlen die AfD an der Regierung beteiligt wird.

    Als anständiger Demokrat muß man da schon bald um sein Leben fürchten. Geschichte wiederholt sich…

  5. Die AfD wurde hier als antisemitisch bezeichnet. Dann sind Juden jetzt also Antisemiten? Euch ist echt nicht mehr zu helfen. Apropo brauner Haufen: Hast du schon mal von Juden in der NSDAP gehört?

    Der Antisemitismus kommt vermehrt aus einer ganz anderen Ecke und wurde hunderttausendfach nach Deutschland importiert. Die Folgen werden wir noch zu spüren bekommen. Da müssen die Juden wahrlich um ihr Leben fürchten und vielleicht auch bald du als anständiger Demokrat.

    Ja, es gibt ein paar schwarze Schäfchen in der AfD. Die gibt es aber in der SPD auch. Trotzdem hat dich das scheinbar nicht davon abgehalten, die SPD zu wählen und sogar Mitglied in ihr zu werden. Da stört dich die Menschenverachtung, die z. B. die Jusos an den Tag legen, wenn es um Abtreibung geht, anscheinend wenig.

     

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=112&v=_H4MHyuc17Y

  6. Das war lustig. Du darfst mir die Videos nicht mit Zeitcode schicken, wenn Du durchs Video durch bist. Beim ersten Versuch sprang er gleich um auf ein Video von Böhmermann in dem er darlegte, wie effektiv die sogenannte AfD ist…

    Nämlich das hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=5vP5OPjKiWM

    Fast hätte es so ausgesehen, als hättest Du Humor. Zu den Jusos und der SPD:Die SPD, selbst die Jusos, ist in der Frage nach dem Umgang mit dem Schwangerschaftsabbruch nicht einheitlicher Meinung. Das kommt auch im Video raus, sonst hätte sich die Dame auf der Bühne nicht so aufgeregt.

    Ich finde aber Deine Logik krass, nach der es okay ist, Menschen absaufen zu lassen, weil andere gerne ein Recht auf Abtreibung hätten.

    Zumal es meines Wissens nach keinen AfDler gibt, der eine Refugees Welcome Haltung hätte…

    Die AfD wurde hier als antisemitisch bezeichnet. Dann sind Juden jetzt also Antisemiten?

    Wieso sollte ein Jude nicht auch Antisemit sein können? Ob das bei den betreffenden Personen der Fall ist, weiß ich im Einzelnen nicht. Womöglich fühlen sie sich durch der offener zur Schau getragenenIslamophobie angesprochen. Denn das stimmt schon: Die Juden sind diesmal nicht erstes nd offensichtliches Ziel der Hetze, sondern die Muslime. Gerne auch Christen, die nciht deutsch genug aussehen.

    Der Antisemitismus kommt vermehrt aus einer ganz anderen Ecke und wurde hunderttausendfach nach Deutschland importiert.

    Ich weiß, daß das die Propaganda der AfD ist. Und Du weißt, das das alles nicht stimmt. Antisemitische Straftaten gibt es mehr von einheimischer als von migrantischer Seite. Auch hier geht es nicht um die Juden und ihren Schutz in Deutschland, sondern darum, die Muslime allgemein zu diffamieren.

    Da müssen die Juden wahrlich um ihr Leben fürchten und vielleicht auch bald du als anständiger Demokrat.

    Da ich bisher von Ausländern und Muslimen – obwohl ich mit denen mehr Umgang habe – keine Drohungen erhalten habe im Gegensatz zum braunen Pack von sogenannter AfD und anderen Faschisten, sehe ich das anders.

    Der Feind steht rechts. Da stand er schon immer.

    Ja, es gibt ein paar schwarze Schäfchen in der AfD.

    Erinnerungspolitische Kehrtwende um 180°, Schießen auf Frauen und Kinder an der Grenze, Entrechtung der Muslime…

    Wahrscheinlich müßte Deutschland erst wieder nen Weltkrieg verlieren, damit Du zugibst, daß das nicht nur „schwarze Schäfchen“ sind.

  7. „Ich weiß, daß das die Propaganda der AfD ist.“

    Ich brauche dazu keine Propaganda. Mir sagt das mein gesunder Menschenverstand.

     

    Und Du weißt, das das alles nicht stimmt. Antisemitische Straftaten gibt es mehr von einheimischer als von migrantischer Seite. Auch hier geht es nicht um die Juden und ihren Schutz in Deutschland, sondern darum, die Muslime allgemein zu diffamieren.“

    Schau einfach mal die ersten drei Minuten der Tagesschau in ARD von 20.00 Uhr von gestern. AfD-Leute habe ich da nicht gesehen, aber einen Haufen Kopftücher.

     

    „Ich finde aber Deine Logik krass, nach der es okay ist, Menschen absaufen zu lassen, weil andere gerne ein Recht auf Abtreibung hätten.“

    Du hast Recht, das sind in der Tat zwei paar völlig verschiedene Schuhe. Einmal geht es um ungeborenes Leben, das absichtlich vernichtet werden soll. Diese ungeborenen Menschen haben keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren oder ihrem Schicksal irgendwie zu entkommen. Sie können absolut nichts tun.

    Die allermeisten Menschen im Mittelmehr dagegen haben eine Wahl. Auf sie trifft wohl eher der Spruch zu: „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.“ Wobei, umkommen lassen will sie ja noch nicht mal jemand. Auch die AfD ist durchaus dafür, diese gekenterten Menschen aus dem Wasser zu fischen. Der Unterschied besteht nur darin, dass sie sie anschließend nicht nach Europa schaffen will, sondern zurück in ihre Heimatländer. Und das passt manchen Leuten nicht.

  8. Mir sagt das mein gesunder Menschenverstand.

    Ignoranz hat weder mit Gesundheit noch mit Verstand zu tun. Für Deine Wiederholung der AfD Propaganda gibt es keinen einzigen Beleg.

    chau einfach mal die ersten drei Minuten der Tagesschau

    Du meinst den Al Quds Marsch? Den kann man mit sehr guten Gründen ablehnen und kritisieren. Aber 1200 Jubelperser gegen 1400 Gegendemonstraten sollen dann Beleg für „hunderttausendfachen Import“ sein? Als ich das letzte Mal nachgesehen hab, waren 1200 grad mal 1,2% von hunderttausend. Bei mehreren hunderttausend wird die Prozentzahl noch kleiner. Merkste selbst, ne?

    Die allermeisten Menschen im Mittelmehr dagegen haben eine Wahl.

    Stimmt, sie hätten sich von Assad, dem großen Freund der sogenannten AfD ermorden lassen können. Oder von Putin, dem großen Geldgeber der europäischen Rechtspopulisten bombardieren lassen. Vielleicht würde man ihnen auch den Gastod zugestehen, wenn sie lieb bitten. Sag mal hast Du sie noch alle?

    Auch die AfD ist durchaus dafür, diese gekenterten Menschen aus dem Wasser zu fischen.

    Zeig mir ein Beispiel, in dem sich ein AfDler für die zivile Seenotrettung ausspricht. Oder noch besser, wo einer fordert, daß von staatlicher Seite wieder Seenotrettung betrieben werden muß! Kannst Du nicht? Dann ist das nicht glaubwürdig!

    sondern zurück in ihre Heimatländer. Und das passt manchen Leuten nicht.

    Stimmt schon. Manche Leute findnen nämlich das Grundgesetz gut und bekennen sich zu seinen Werten. Die sogenannte AfD ist da ja eher für Rechtsbruch und Willkürherrschaft.

  9. PS: Ach ja, ich hatte noch was vergessen bei meinem vorletzten Satz:

    Der Unterschied besteht nur darin, dass sie sie anschließend nicht nach Europa schaffen will, sondern zurück in ihre Heimatländer ……. und dort vor Ort Hilfe für diese Menschen schaffen möchte, die jetzt z. B. aus materiellen Gründen nach Europa streben.

    Finde ich am vernünftigsten diesen Gedanken! Man sollte ja bei all dem nie aus den Augen verlieren, es sind nicht die Allerärmsten, die sich auf den Weg nach Europa machen, denn diese haben gar nicht das nötige Kleingeld für die Schlepper. Eigentlich muss man dazu ja schon „Großgeld“ sagen. Nein die Ärmsten bleiben eh in ihren Ländern zurück und müssen irgendwie ihr Dasein fristen. Wenn vor Ort geholfen wird, hätten auch diese was davon und nicht nur eine priviligierte Menge.

  10. Aber 1200 Jubelperser gegen 1400 Gegendemonstraten sollen dann Beleg für „hunderttausendfachen Import“ sein?

    Frage: Waren die Gegendemonstranten Moslems?  😉

     

    Zeig mir ein Beispiel, in dem sich ein AfDler für die zivile Seenotrettung ausspricht. Oder noch besser, wo einer fordert, daß von staatlicher Seite wieder Seenotrettung betrieben werden muß! Kannst Du nicht? Dann ist das nicht glaubwürdig!

    Habe gerade vor Kurzem Herrn Meuthen sich dazu im TV äußern hören. Also kommt meine Info aus erster Hand. Und deine?

  11. Stimmt schon. Manche Leute findnen nämlich das Grundgesetz gut und bekennen sich zu seinen Werten. Die sogenannte AfD ist da ja eher für Rechtsbruch und Willkürherrschaft.

    Ich kenne ganz andere, die sich nicht zum Grundgesetz bekennen, sondern für die die Scharia an erster Stelle noch vor dem Grundgesetz kommt. Darüber gibt es eine offizielle Statistik einer Umfrage unter türkischen Moslems hier in Deutschland. Das Erschreckende daran, diese leben nicht erst seit Kurzem, sondern schon seit vielen Jahren hier in Deutschland.  :O.

  12. und dort vor Ort Hilfe für diese Menschen schaffen möchte

    Dann kannst Du mir doch mindestens ein entsprechendes Projekt der Parteistiftung nennen, egal ob in Syrien, Yemen, Eritrea, Afghanistan…? Nein? Dachte ich mir. Alles heiße Luft.

    Wenn vor Ort geholfen wird, hätten auch diese was davon und nicht nur eine priviligierte Menge.

    Niemand sagt,man sollenicht vor Ort helfen. Aber wie willst Du gegen Faßbomben helfen? Die sogenannte AfD hat doch so nen guten Draht zu Putin und Assad. Aber denen wird auch ihr eigenes Machtstreben näher sein als das Wohl der Menschen. Da stehen sie mit der sogenannten AfD in einer Linie.

    Waren die Gegendemonstranten Moslems?

    Da die Kurdische Gemeinde mit zur Gegendemo aufrief, kann man davon ausgehen:

    https://kurdische-gemeinde.de/pressemitteilung-des-buendnisses-gegen-den-quds-marsch/

    Habe gerade vor Kurzem Herrn Meuthen sich dazu im TV äußern hören. Also kommt meine Info aus erster Hand.

    Sonst hast Du für alles ein Youtube Video zur Hand und ausgerechnet jetzt nicht? Sehr glaubwürdig!

    Das Erschreckende daran, diese leben nicht erst seit Kurzem, sondern schon seit vielen Jahren hier in Deutschland.

    Ja, Erdoletten und das braune Pack von der sogenannten AfD geben sich nicht viel. Kann meinetwegen beides weg.

  13. Sonst hast Du für alles ein Youtube Video zur Hand und ausgerechnet jetzt nicht? Sehr glaubwürdig!

    Ich kann seit ein paar Tagen schon keine Youtube-Videos mehr aufrufen aus einem bestimmten Grund. Deshalb trat auch beim letzten von den Jusos beim Abrufen bei dir wahrscheinlich dieses Problem auf (Du schriebst was von Zeitfenster – ich weiß gar nicht was das ist? – ist aber auch egal.). Ich hatte das Video nämlich über einen Umweg (über ein Forum) raussuchen müssen.

    Außerdem du musst mir das mit Herrn Meuthen ja nicht glauben. Was würde es auch ändern an deiner Einstellung, wenn ich es dir schwarz auf weiß präsentieren könnte? Nichts. Ich weiß, was ich gehört habe und das ist mir genug.

  14. Ach, bei Youtube kann man auch gesperrt werden?

    Stimmt, ich glaube nicht, daß Meuthen Flüchtlinge retten will.

    Ich bin vielmehr zu der Überzeugung gekommen, daß die sogenannte AfD ein Haufen Nazis ist und daß ihre Wähler ebenfalls Nazis sein müssen oder, noch schlimmer: Es ist ihnen egal, daß sie für Nazis stimmen.

    Mir tut es ehrlich gesagt Leid, daß Du da reingeraten bist, aber ich kann es wohl nicht ändern.

    Wenn schon der Ausländerhaß der sogenannten AfD Dich nicht abschreckt, sieh Dir ihre Vorstellungen für ne Wirtschaftspolitik an.Der kleine Mann bleibt da auf der Strecke. Als Ostdeutsche wirst Du das womöglich schneller erleben, als Dir lieb ist.

  15. Wie kommst Du darauf, daß die Damen wirklich Christiane Soler heißt und wirklich Flüchtlingen geholfen hat und nicht nur Vorurteile ventiliert?

  16. Warum glaubst du eigentlich immer, dass alles, was nicht in dein Konzept passt, erstunken und erlogen sein muss? Wenn es aber zu deiner Meinung passt, ist es natürlich nichts als die Wahrheit. Ist mir schon öfters aufgefallen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Oder warum?

    Hinterläßt die Dame bei mir einen glaubwürdigen Eindruck.
    Es ließe sich leicht nachprüfen, da sie u. a. ihren Verein nennt, für den sie tätig war und auch die Orte und Häuser. Könnte man z. B. nachfragen. Jemand der über seine Identität lügt, würde wohl kaum so ein Risiko eingehen.
    Was hat die Dame z. B. davon, das zu erzählen, außer Nachteilen und außer dass sie nun von Grünen und Linken bedroht wird (siehe ab Minute 27:06)?

  17. Das ist eigentlich ganz einfach. Ich hab den Verein gegoogelt und da fand ich vor allem Erwähnungen bei den Protagonisten des rechten Randes (epochtimes etc) und eine Vereinsseite, die allerdings nur die Vorwürfe der Dame wiederholtw, teils mit gleichen Worten.
    Das ist äußerst vetdächtig. Nimmt man dazu, daß sich auf der Seite keine Betichte über vergangene, tatsächliche Flüchtlingsarbeit findet, wird es noch unglaubwürdiger. Wenn man dann noch bedenkt, daß solche Flüchtlingsinitiativen in der Lokalpresse normal auch hin und wieder vorkommen – gerade wenn es Probleme gibt und ganz gerade wenn diese Probleme so massiv sind, daß auf der Vereinsseite nur noch über die Probleme berichtet wird, dann kann man schon fast nicht anders, als das als Fake einzustufen – zumal es kein Indiz dafür gibt anzunehmen, daß es kein Fake ist.
    Und dann wird auch nur allgemein über Probleme berichtet, nicht über konkrete Fälle. Das deutet ebenfalls darauf hin, daß ein Steteotyp gestärkt werden soll, ohne daß es konkrete Fälle gibt, über die man berichten könnte.

    Ich kann also nicht anders als davon ausgehen, daß es ein Fake ist. Ja, mehr noch: Es ist noch nicht mal gut gefaket.

  18. <blockquote>Und dann wird auch nur allgemein über Probleme berichtet, nicht über konkrete Fälle. Das deutet ebenfalls darauf hin, daß ein Steteotyp gestärkt werden soll, ohne daß es konkrete Fälle gibt, über die man berichten könnte.</bockquoteY

    Das stimmt doch gar nicht, das meiste davon handelt sogar von sehr konkreten Fällen, sogar mit Namen werden die Personen benannt. Mich beschleicht das Gefühl, du hast das Video gar nicht geschaut. Kann das sein? Falls doch, dann hast du nicht richtig zugehört. Vielleicht weil du zuviel mit deinen Vorurteilen beschäftigt warst?

  19. Ich geb zu, nach ner Weile wurds langweilig. Die anderen Punkte stehen noch. Von daher: Kein Grund, das für glaubwürdig zu halten.

    Oder wie die Rechten in den Sozialen Medien immer sagen: Gschichtn ausm Paulanergarten.

  20. Hab‘ ich’s doch geahnt, dass du das Video nicht gesehen hast. Ja, das macht dich und dein Urteil zu dem Video natürlich ganz besonders glaubwürdig. 😉

    Trotzdem will ich noch mal auf einen deiner Punkte eingehen. Zu dem anderen fehlt mir jetzt die Zeit. Muss gleich los zur Arbeit.

    <blockquote>Das ist eigentlich ganz einfach. Ich hab den Verein gegoogelt und da fand ich vor allem Erwähnungen bei den Protagonisten des rechten Randes (epochtimes etc) und eine Vereinsseite, die allerdings nur die Vorwürfe der Dame wiederholtw, teils mit gleichen Worten. Das ist äußerst vertdächtig.</blockquote>

    Was soll daran verdächtig sein? Du meinst, weil du selbige Berichte nicht auf den Seiten von Grünen und Linken findest, sind sie verdächtig? Seit wann würden denn selbige soetwas veröffentlichen, auch wenn es wahr ist? Passt doch nicht in ihr heile Welt.

  21. Hab‘ ich’s doch geahnt, dass du das Video nicht gesehen hast.

    Das Video dauert über eine halbe Stunde. Meinst Du wirklich, ich laß mir von Dir und Deinen sinnlosen Videos so viel Zeit stehlen, wenn die nix Substantielles bieten? Sorry, ich hab ne Familie und ich hab Arbeit und ich hab noch andere Dinge zu tun als mir den Schund reinzuziehen, den Du hier postest. Und sei Dir sicher: Wäre das Video interessant gewesen, hätte es eine neue, eine andere Perspektive gebracht, dann hätte ich es auch fertig geguckt.

    Aber was meine Kritikpunkte am Video sind, hab ich Dir ja schon genannt. Da behauptet halt eine Frau irgendwelches Zeug. Kann man glauben oder nicht. Ich glaube es nicht, weil sich mir viel zu klar darstellt, daß es nicht um die Wahrheit geht, sondern darum, Haß zu schüren. Ich bin aber Christ. Ich will nicht hassen, ich will lieben. Daß Du die Seiten gewechselt hast und nun in Satans Team spielst tut mir aufrichtig Leid, aber ich kann es auch nicht ändern.

    Ja, das macht dich und dein Urteil zu dem Video natürlich ganz besonders glaubwürdig.

    Mädel, ich könnt Dir schreiben was ich wollte, Du würdest es nicht glauben. Dir geht und ging es nie um Glauben, sondern um Wissen, und zwar um das, was Du zu wissen meinst. Du irrst, aber aus irgend einem Grund hat der Herr Dir das Herz verstockt.

    Was soll daran verdächtig sein? Du meinst, weil du selbige Berichte nicht auf den Seiten von Grünen und Linken findest, sind sie verdächtig?

    Ich hab es doch weiter unten geschrieben: Der Verein kommt im Netz nur bei den Hetzern vor. Wenn es irgendwo in Deutschland eine Initiative für Flüchtlinge gegeben hat, dann wurde darüber irgendwo berichtet: In den Lokalnachrichten, auf Kirchenseiten, auf der Webseite der Flüchtlingsinitiative selbst. All das fehlt. Es gibt nur die stereotype Erwähnung des angeblichen Vereins und der angeblichen Probleme mit den Flüchtlingen.

    Und wenn die schlechte Erfahrungen gemacht haben und damit an die Öffentlichkeit gegangen sind, dann wären die auch auf den Seiten von Grünen und Linken vorgekommen, dort hätte man das zumindest kritisiert. Da aber sogar das nicht vorkommt, kann ich nicht anders als davon auszugehen, daß sich irgendwer diesen Verein und die Geschichte ausgedacht hat und daß weder irgend eine Lokalredaktion noch irgendwelche Linken oder Grünen noch auch nur ein einziger Flüchtling je etwas mit dem angeblichen Verein zu tun hatte, von diesem Hilfe erhielt, geschweige denn einen Vertreter dieses angeblichen Vereins auch nur getroffen hat.

    Das sind die Grundlangen kritischen Denkens. Wenn man islamkritisch oder gar Migrationskritisch sein will, sollte man zumindest das nachvollziehen können. Kannst Du offenbar nicht, was mir sagt: Du bist keine Kritikerin (Kritik fandest Du ja schon bei der HKM doof), sondern Dir geht es um Herabsetzung und Verächtlichmachung von Flüchtlingen. Flüchtlinegn, von denen viele zu dem Gott beten, den Du vorgibst zu verehren. Flüchtlinge, denen Du mit Haß und Ablehnung begegnest, wo doch Dein Herr Dir gebietet, sogar Deine Feinde zu lieben.

    Tut mri Leid, daß ich so direkt bin, aber Deine Heuchelei geht mir so langsam echt auf den Senkel. Du gibst vor, an Jesus zu glauben, der sich für Seine Verfolger ans Kreuz schlagen ließ und machst Dich gemein mit solchen Menschen:

    https://www.youtube.com/watch?v=pwcz0XMmY8Q

    Tu Buße, kehr um! Irgendwann wirst Du vor Gott gerade stehen müssen!

  22. Und sowas verdrängst du natürlich auch, oder liest erst gar nicht solche Nachrichten. Wozu auch, ist doch sowieso alles erstunken und erlogen, selbst wenn von offizieller Stelle bestätigt:

    Bamf liefert Christin an die Henker im Iran aus – Dschihadisten dürfen bleiben

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/07/bamf-christin-henker/

    Da kann ich das Fazit unter dem Artikel nur unterschreiben.

    „Fazit: Eine Frau konvertiert unter Lebensgefahr im Iran zum Christentum und bekommt dann von einer linken islamhörigen Behörde gesagt, dass ihre Konvertierung zum Christentum nicht glaubhaft ist. Niemand hilft ihr. Keine Antifa-Rollkommandos – die bei der Abschiebung von Kriminellen und Vergewaltigern aktiv werden – stürmen den Flughafen. Kein Pilot weigert sich, die Frau auszufliegen. Keine Demonstranten aus den Reihen der bigotten verlogenen Staatskirchen, samt kreuzlosen Oberhirten gehen für die verfolgte Christin auf die Straße.“

     

    Und noch was zu deinen Zweifeln an der realen Existenz der „Initiative an der Basis“ (von wegen Fake): Ich habe ganz schnell, hat nur 3 Minuten gedauert, einen Artikel dazu in der FAZ (soviel ich weiß, das ist wohl auch eher ein linkes Blatt) und in einem Blättchen, das sich „Die Linke“ nennt gefunden. Nebenbei noch einen Video-Life talk-Mitschnitt auf Youtube vom SAT 1 Frühstücksfernsehen (ist das etwa auch ein rechter Sender 😉 ) aus dem Jahre 2017.

    Die Ehrenamtliche Katja Schneidt von der Initiative an der Basis beim LIVE TALK bei SAT 1:

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=648&v=z2Yvh1462ts

    Selbige Katja Schneidt hat übrigens, habe ich gesehen, auch ein Buch geschrieben. Vielleicht solltest du’s mal lesen. Vielleicht erweitert es ja deinen Horizont:

    https://www.amazon.de/Wir-schaffen-nicht-Fl%C3%BCchtlingshelferin-Fl%C3%BCchtlingskrise/dp/3868839984/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

  23. Und sowas verdrängst du natürlich auch, oder liest erst gar nicht solche Nachrichten.

    Du hast Recht. Journalistenwatch lese ich nicht. Ich mach auch die Links kaputt, weil ich diesen Hetzern und Menschenfeinden nicht noch zu einer höheren Relevanz bei google und Konsorten verhelfen will.

    Wozu auch, ist doch sowieso alles erstunken und erlogen, selbst wenn von offizieller Stelle bestätigt

    Nein Christina, Journalistenwatch ist keine offizielle Stelle. Es ist ein Hetzportal, wie pi-news oder kreuz.net.

    Bamf liefert Christin an die Henker im Iran aus

    Wer von uns beiden spricht sich gegen Abschiebungen in den Iran aus? Also bitte nicht heucheln! Ich hab schonoft darauf hingewiesen, daß es unsere Geschwister treffen kann. Und kam von Dir da nicht die Behauptung, die Taufen wären nicht „echt“, es wären gar keine Christen?

    Dschihadisten dürfen bleiben

    Auch wenn es Dich ärgern mag, in der BRD sind vor dem Gesetz alle Menschen gleich. Sprich: Wenn jemand verfolgt wird, gibt es Schutz. Und ob jemand ein Dschihadist ist, entscheidet ein Gericht, und nicht irgendwelche rechten Hetzer. Und wenn es tatsächlich ein Dschihadist ist und er straffällig wurde,dann hat unser Rechtsstaat auch Gesetze, um mit dem Fall umzugehen. Was unser Rechtsstaat aber im Gegenteil zu dn rechten Hetzernauf der von Dir verlinkten Seite nicht macht: Jemanden wegen seines Glaubens vorverurteilen oder ihn als minderwertig hinstellen. Gott tut das übrigens auch nicht. Auch vor Ihm sind wir alle gleich, da braucht sich keiner über den Dschihadisten erheben und ihmVorhaltungen über die Splitter in seinem Auge machen!

    Eine Frau konvertiert unter Lebensgefahr im Iran zum Christentum und bekommt dann von einer linken islamhörigen Behörde gesagt, dass ihre Konvertierung zum Christentum nicht glaubhaft ist.

    Das ist nicht der linke Einfluß. Die Linken wollen nicht abschieben. Das ist der Einfluß der sogenannten AfD,Pegida und anderer Rechtsextremisten, für die ein Christ mit dunklerer Haut eben doch kein echter Mensch ist. Rechtsextremismus und Christentum passen nun einmal nicht zusammen. Das Christentu ist nur Mäntelchen, das die Gottlosigkeit der Ideologie verhüllen soll, bis man tödlich zuschlägt – etwa indem man Christen in den sicheren Tod abschieben läßt.

    einen Artikel dazu in der FAZ (soviel ich weiß, das ist wohl auch eher ein linkes Blatt)

    Die FAZ ein linkes Blatt… da fällt mir nix mehr ein. Laß mal Deinen Kompass justieren!

    Die Ehrenamtliche Katja Schneidt von der Initiative an der Basis

    Hieß die nicht gerade noch Christiane Soler?

    vom SAT 1 Frühstücksfernsehen (ist das etwa auch ein rechter Sender )

    SAT 1 war der Haus- und Hofsender von Kohl und ist sehr rechts, wenn auch im Gegensatz zu Deinen Freunden von Journalistenwatch und epochtimes diesseits der Grenzen der Demokratie. Nurlehr uns die Geschichte, daß man sich auf die Bürgerlichen nicht verlassen sollte, wenn die Rechtsextremen Zulauf haben. Das ging schon einmal schief.

    Leider klappen bei dem Video die automatischen Untertitel nicht, aber wenn man nach ihrem Wikipedia Artikel geht, hatte sie ja schon 2011 ein Buch über „islamische Parallelwelten“ veröffentlicht. Wie ernst ihr Engagement, wenn es stattfand (und ob es in der von Dir genannten Initiative statt fand ist nochmal ne andere Frage), in der Flüchtlingshilfe war, kann man in Zweifel ziehen. Zumal wenn man sich die Rezensionen bei Amazon ansieht, wo von stereotypen negativen Anekdoten die Rede ist.

    Deine „Belege“ belegen mir also nur eins: Meine erste Einstimmung war richtig.

     

    Christina, im Ernst: Kehr um. Anfangs hattest Du noch wirre Fundamentalisten gepostet, inzwischen schickst Du mir hier Links zu rechtsradikalen Seiten. Was dort läuft ist purer Menschenhaß, ist radikale Gegnerschaft gegen Christus. Oder kannst Du einen Artikel nennen, in dem die von unserem Herrn geforderte Feindesliebe eine Rolle spielt?

  24. Ich finde etwas sehr bemerkenswert an deinen Aussagen. Kritisiert jemand die Flüchtlingspolitik ist er ein „rechter Hetzer“. Kritisierst du oder unsere politische Elite die AfD läuft das bei dir und ihnen seltsamerweise nicht unter „Hetze“, obwohl es sich ganz genauso anhört für einen neutralen Zuhörer.

    Na ja, egal, ich habe jedenfalls extra mit meiner Antwort bis heute gewartet. Wir waren nämlich heute seit sehr langer Zeit mal wieder zu Besuch bei  guten  Freunden. Der  Mann arbeitet beim Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten  (kurz LAF) und betreut mehrere Flüchtlingsheime in Berlin. Nun ja, aus noch näherer Quelle kann man nun ja schon keine Infos zur aktuellen Lage mehr bekommen. Und ich war sehr gespannt, was er auf meine Fragen hin sagen würde. Dazu muss ich sagen, dass er vor ca. 3 Jahren als Quereinsteiger dort angefangen hat, aus jahrelanger Arbeitslosigkeit und sehr froh über diesen Job war und auch sehr enthusiastisch da ran gegangen ist. Seine Meinung zu den Flüchtlingen war vor 3 Jahren noch absolut pro und als damals mein Mann irgend was Kritisches bei einem Spaziergang äußerte, hat er ihn geschubst, also weggestoßen, sozusagen als Zeichen seiner Mißbilligung dessen, was er sagte. Aber schon im letzten Sommer, als sie bei uns zu Besuch waren, habe ich eine seltsame Wandlung bei ihm festgestellt, eine Drehung um 180° sozusagen. Und heute hat er mir im großen und ganzen leider das bestätigen müssen, was die Flüchtlingshelferin im Video ebenfalls sagte und noch andere Sachen, die ich hier jetzt aber nicht alle breittreten will.

    Na ja, du kannst nun weiterhin deinen Kopf in den Sand stecken und alles leugnen, was dir nicht gefällt. Ist ja deine Sache. Kannst auch mich oder unseren Bekannten (der ebenfalls Christ ist) des Lügens bezichtigen. Mir egal. Oder du begibst dich einfach mal selbst in eine Flüchtlingsheim oder noch besser arbeitest auf irgend so einer Behörde, damit du das mal vor Ort life miterleben kannst, was da abgeht. Dann kannst du vielleicht mitreden. Aber so bist du in meinen Augen nicht kompetent genug, dazu etwas zu sagen. Und wer keine Ahnung hat, sollte besser schweigen.

  25. Kritisiert jemand die Flüchtlingspolitik ist er ein „rechter Hetzer“.

    Falsch. Kritik find ich gut, da kann man sich auseinandersetzen. Hetze nenn ich allerdings in der Tat Hetze.

    Kritisierst du oder unsere politische Elite die AfD läuft das bei dir und ihnen seltsamerweise nicht unter „Hetze“, obwohl es sich ganz genauso anhört für einen neutralen Zuhörer.

    Du willst Dich jetzt nicht tatsächlich als neutral bezeichnen, oder?

     

    Was soll ich zum Rest bloß sagen? Ich kenn Deinen Freund nicht, ich weiß nicht was er erlebt hat und nicht, was er sagt oder ob es ihn überhaupt gibt.

     

    Was ich weiß ist: Christentum und sogenannte AfD gehen nicht zusammen. Warum hab ich dargelegt. Glaub mir, glaub Deinen Führern oder noch viel besser: Fang an selbst zu denken und mach Dir eigene Gedanken.

    Gottes Segen dazu

  26. Fang an selbst zu denken und mach Dir eigene Gedanken.

    Du wirst es kaum glauben, das mache ich schon die ganze Zeit. 🙂 Mach du es doch bitte auch.

    Und deshab gleich noch was zum Nachdenken für dich:

    Heute erschien in der WELT ein erstklassiger Artikel von Dirk Schümer aus der der dreiteiligen Serie über “Was ist heute konservativ?“. Hier einige Auszüge (Hervorhebungen von mir):

    […]
    Hinweis: Ich habe hier den zitierten Text rausgenommen. Den findet man auch unter dem Link unten und in Zeiten von Leistungsschutzrecht hab ich das lieber nicht auf dem Blog. – Der Blogbetreiber

    https://derconrad.wordpress.com/2019/07/19/das-gute-alte-abendland/

  27. Ach ja vielleicht das noch:

    Was ich weiß ist: Christentum und sogenannte AfD gehen nicht zusammen. Warum hab ich dargelegt.

    Mag sein. Das trifft vielleicht auf das zu, was du unter Christentum verstehst  –  z. B. „Vulven malen auf dem Kirchentag“ –  auf das, was die Bibel unter Christentum versteht allerdings nicht. Ja, das sage ich jetzt mit Absicht ein bißchen sarkastisch. 😉

  28. Christentum geht eigentlich mit keiner Partei zusammen, auch nicht mit der SPD, CDU oder wie sie sonst noch alle heißen. Ich glaube, das muss ich nicht erst darlegen.

  29. PS: Mein letzter Kommentar ist jetzt kein Widerspruch zu meinem vorherigen Kommentar. Mir fällt nämlich grad auf, man könnte ihn so deuten. Ich will damit nur sagen, wenn wir schon damit anfangen, wer mit wem am meisten zusammengeht, dann muss man einfach sagen, es nehmen sich die Parteien, was das christliche angeht da alle nicht so viel, die eine hier, die andere dort. Also letztendlich ist keine kompatibel. Wie sollten sie auch?

  30. Du wirst es kaum glauben, das mache ich schon die ganze Zeit. Mach du es doch bitte auch.

    Und deshab gleich noch was zum Nachdenken für dich

    Du hast recht, ich kann es kaum glauben. Zumal Du mir gleich danach wieder jemand anderen zitierst. Und im Ernst: Wenn Du schon konservative Zeitungen lesen willst, dann doch lieber die FAZ als Springers Welt. Die Springer Presse ist ein Paradebeispiel dafür, daß derÜbergang von den Konservativen zu den Rechtsradikalen relativ fließend ist. Wirst Du mir nicht glauben und ih hab keinen Bock Dir das jetzt auch noch auseinanderzudröseln.

    Das trifft vielleicht auf das zu, was du unter Christentum verstehst – z. B. „Vulven malen auf dem Kirchentag“ – auf das, was die Bibel unter Christentum versteht allerdings nicht.

    Zu „Vulven Malen“ hätt ich da nen Lesetipp. Und ich finde, „Vulven Malen“ paßt zu nem liebenden Gott. Klar, mit nem hassenden Gott bist Du vielleicht besser beim Nationalsozialismus aufgehoben.

    Christentum geht eigentlich mit keiner Partei zusammen, auch nicht mit der SPD, CDU oder wie sie sonst noch alle heißen.

    Als Christ kann man sich in ganz verschiedenen Parteien engagieren. Ich kenne Christen sowohl bei der CDU als auch bei den Linken. Und keine dieser Parteien kann für sich einen Alleinvertretungsanspruch fürs Christentum behaupten – tut auch keine davon. Nur: Wer sich in der sogenannten AfD engagiert kann schwerlich ein Christ sein und wer ein Christ ist wird sich schwerlich in der sogenannten AfD engagieren. Denn das Christentum lehrt Liebe und die sogenannte AfD schürt Haß.

  31. Und im Ernst: Wenn Du schon konservative Zeitungen lesen willst, dann doch lieber die FAZ als Springers Welt. Die Springer Presse ist ein Paradebeispiel dafür, daß derÜbergang von den Konservativen zu den Rechtsradikalen relativ fließend ist. Wirst Du mir nicht glauben und ih hab keinen Bock Dir das jetzt auch noch auseinanderzudröseln.

    Lieber Benny, es kommt im Leben nicht darauf an, wer was wo schreibt, sondern ob das, was jemand schreibt der Wahrheit entspricht. Sogar liberale Christen wie du, sagen oder schreiben ja manchmal glaubensmäßig was Richtiges (so bin ich überhaupt damals auf deinen Blog hier aufmerksam geworden, das war bei Muriel, überschaubare relevanz) und auch bei Katholiken oder den Charismatikern ist nicht immer alles verkehrt, was sie sagen. Deshalb werden wir auch zum Prüfen aufgefordert (1. Thess. 5,21). Das übertrage ich jetzt auch mal so auf den weltlichen Bereich.

    Ich halte es für einen Fehler, sich nur einseitig zu informieren.

     

    Und ich finde, „Vulven Malen“ paßt zu nem liebenden Gott. Klar, mit nem hassenden Gott bist Du vielleicht besser beim Nationalsozialismus aufgehoben.

    Ich finde „Vulven malen“ hat überhaupt nichts mit dem Evangelium und dem Auftrag der Christen zu tun. Jesus hat nicht zu seinen Jüngern gesagt: „Geht hinaus in alle Welt und laßt die Menschen Vulven malen, denn das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen.“ 😉 Es ist wirklich so erbärmlich, was da auf den Kirchentagen passiert, nicht nur das, das war ja in diesem Jahr nur das i-Tüpfelchen obendrauf noch. Wenn Jesus heute käme, dann würde er dort wohl genauso mit einer Peitsche über das Gelände gehen wie damals vor 2000 Jahren durch den Vorhof des Tempels. Oder vielleicht würde er sich auch gar nicht diese Mühe machen und er würde eher in Anlehnung an Matth. 7, 23 sagen: „Ich habe euch nie gekannt.“

    Als Christ kann man sich in ganz verschiedenen Parteien engagieren. Ich kenne Christen sowohl bei der CDU als auch bei den Linken.

    Wäre schön, wenn diese „Christen“ sich für das Evangelium mal genauso engagieren würden, denn Jesus hat gesagt: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“

    Aber wem erzähle ich das. Kenne ja deine Einstellung inzwischen wohl ganz gut und brauche dazu wohl nichts mehr zu sagen. Ja, schwingt mal weiter auf den Kirchentagen eure politischen Reden, ladet Linke und Grüne ein und verbietet den messianischen Juden die Teilnahme. Denn allein ihre Anwesenheit könnte ja schon irgendwie missionieren. Und das wäre ja dann auch einfach zuviel des Guten. Sowas geht ja nun gar nicht. 🙂

     

     

  32. https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zahl-der-kirchenaustritte-deutlich-gestiegen-16292835.html

    Siehste, man kann die FAZ durchaus lesen. 😉 Es kommt nicht auf das wer was wo an, sondern  immer darauf, ob’s stimmt, was da geschieben steht. Und glaub mir, aus der Kirche treten nicht nur Leute aus, weil sie nichts mehr mit Gott am Hut haben, sondern auch viele Christen,  gerade weil sie Gott lieben und  aus diesem Grund sich mit solch einer Kirche nicht mehr gemein machen wollen.

    „Gehet aus von ihr, mein Volk, daß ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen! Denn ihre Sünden reichen bis in den Himmel, und Gott denkt an ihren Frevel.… (Off. 18, 4)

  33. Ich hab nie gesagt, man könne die FAZ nicht lesen. Ich hab nur gesagt, daß es keine linke Zeitung ist.

    Dein schwarz-weiß Ansatz (obs stimmt was da geschrieben steht) wird der Sache nicht gerecht und hat ja auch dazu geführt, daß Dich das Bibellesen mit dieser Brille weg von Christus zu den Menschenhassern geführt hat.

    Vielleicht solltest Du diesen Ansatz überdenken?

    Wer warum aus der Kirche austritt ist mir relativ Wumpe. Glaube ist Gnade Gottes, da machen wir eh nix.

    Daß Du den Offenbarungsvers bringen mußt ist klar. Irhendwie mußt Du ja vor Dir selbst rechtfertigen, daß Du nicht Christi Liebesgebot folgst, sondern dem Haß der Antichristen.

    Ich darf Dich dran erinnern, daß auch der Teufel in der Wüste mit der Bibel gegen Jesus argumentierte?

  34. ……. daß Dich das Bibellesen mit dieser Brille weg von Christus zu den Menschenhassern geführt hat.

    Menschenhasser? Träum weiter …… und plapper ruhig weiter die Parolen des Mainstream nach. Was anderes kennst du ja nicht und liest du ja auch nicht, so wie du dich hier selbst geoutet hast. Ich lasse mir von dir in der Beziehung absolut nichts unterstellen. Außerdem hast doch keine Ahnung was meine Person anbelangt.

    PS: Ich konnte mir übrigens nicht verkneifen, zu dem von dir verlinkten „Vulven Artikel“ (ich kannte den noch nicht, obwohl ich da öfter mal vorbeischaue, bei dem guten lieben Rolf, aber so oft nun auch wieder nicht) dort noch einen Kommentar zu hinterlassen. Weil, über einen Satz habe ich mich da wirklich kaputtgelacht und mir kamen dann gleich so ein paar assoziierende Gedanken dazu. Mal sehen, ob er sie stehen läßt oder löscht.  😀

  35. Du kommentierst seit Jahren auf meinem Blog und verbreitest die Propaganda Deiner Gurus.

    So ein bißchen Ahnung hab ich da schon, was Deine Person anbelangt.

    Und ja, ich halte es nicht für gewinnbringend, Epochtimes etc zu lesen. Nicht, weil es kein Mainstream ist, ich bin selbst kein Mainstream, sondern weil die zwei drei Artikel, die ich da mal gesehen hab, dermaßen offensichtlich voller Lügen und Hetze sind, daß ich beschlossen hab, damit meine Zeit nicht mehr zu verschwenden. Und wenn mir die gleichen Parolen bei Springer begegnen, dann nehm ich das auch nicht ernst.

    Tu ich bei Spiegel oder taz übrigens auch, nur kommt das da deutlich seltener vor.

    Bei pinews, epochtimes, journalistenwatch und wie sie alle heißen hab ich noch nie einen Artikel gesehen, der auch nur ansatzweise als seriöser Journalismus bezeichnet werden kann. Da ist sogar ein Schundblatt wie die BILD Qualitätsjournalismus gegen.

    Ja, bei Rolf hab ich Dich auch schon kommentieten gesehen. Daß der Dein Zeug auch mal löscht, kann ich nachvollziehen. Da ist ja deutlich mehr los als bei mir, da hat der nicht so viel Zeit, Dir immer wieder Deine Fehlschlüsse aufzudröseln…

  36. Und fast hätte ich es vergessen….. Esoterik und fremde Götter durften natürlich auf den Kirchentag auch nicht fehlen. Da gab es keinen Ausschluß so wie im Falle der messianischen Juden.

    Auf der Bühne kommen dann noch die Sexualtherapeutin Anja Franke, die Sexualberaterin Julia Sparmann, die 74-jährige, quickfidele Künstlerin Rotraud Rospert und die Trantralehrerin Ilka Stoedtner zu Wort,……

     

    „Wenn du in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, geben wird, so sollst du nicht lernen, die Gräuel dieser Völker zu tun, dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt. Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Gräuel, und um solcher Gräuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, die Völker vor dir.“

    5. Mose 18, Verse 9 – 12

    Der Kirchentag scheint Gott wirklich ein Gräuel zu sein.

    Trifft wohl nicht nur auf das Volk Israel damals, sondern ebenfalls auch auf den Kirchentag zu:

    Ich bin euren Feiertagen gram und verachte sie und mag eure Versammlungen nicht riechen.
    Und ob ihr mir gleich Brandopfer und Speisopfer opfert so habe ich keinen Gefallen daran; so mag ich auch eure feisten Dankopfer nicht ansehen. Tue nur weg von mir das Geplärr deiner Lieder; denn ich mag dein Psalterspiel nicht hören!

    (Amos 5, 21-23)

  37. PS: Du weißt übrigens gar nicht, was dir alles entgeht, wenn du entsprechende Seiten ignorierst

    […]

    Ich habs Dir mehrfach gesagt, Links zu Rechtsradikalen will ich hier nicht.
    Ich behalte mir vor, beim nächsten entsprechenden Link den gesamten Kommentar zu löschen. Wenn ich die Meinung von Nazis lesen will, schalt ich Maischberget et al ein.

    Köstlich. Ich dachte erst, das kann doch nur Comedy sein? Aber nein, das scheint es wohl wirklich in echt zu geben? Ich lach mich schief.  😀 😀 😀 

  38. So humorlos? Ich finde, Lachen würde dir auch mal ganz gut tun. 🙂

    Da wollte ich dich bloß mal ein bißchen aufheitern …. aber na ja, was soll’s.

  39. Ich kenn mich mit Tantra nicht aus, kann mir aber vorstellen, daß es das auch ohne den buddhistischen Kern gibt.

    Rechtsradikale mißbrauchen die Bibel ja ebenso, indem sie sie von Christus entkernen und als Steinbruch für ihre Menschenverachtende Ideologie heranziehen.

    Wenn aber Tantra ohne Fremdgötter existiert und gut ist, wo ist das Problem? Paulus sagte doch: Prüfet alles.

    Daß Du so nen linksradikalen Propheten wie Amos liest…

    Bei Amos machst Du aber vor dem entscheidenden Vers halt. Aber klar, wer den Menschenhassern des Rechtsradikalismus zuneigt, kann mit Recht und Gerechtigkeit nicht viel anfangen!

  40. Ich kenn mich mit Tantra nicht aus, kann mir aber vorstellen, daß es das auch ohne den buddhistischen Kern gibt.

    Aha. In deiner Phantasiewelt geht dann wohl der Buddhismus/Dalai Lama auch ohne den buddhistischen Kern? Soll ich darüber jetzt lachen oder weinen? Denn der war ja auch schon auf Kirchentagen und konnte dort seine Religion bewerben.

    https://www.stern.de/politik/deutschland/kirchentag-dalai-lama-superstar-3348168.html

    Wenn aber Tantra ohne Fremdgötter existiert und gut ist, wo ist das Problem? Paulus sagte doch: Prüfet alles.

    Eben. 🙂

    ….. und wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär‘ das Leben halb so schwer.

    Aber mit Paulus stehst du ja eh auf Kriegsfuß. 😉

     

    Bei Amos machst Du aber vor dem entscheidenden Vers halt. Aber klar, wer den Menschenhassern des Rechtsradikalismus zuneigt, kann mit Recht und Gerechtigkeit nicht viel anfangen!

    Och… na ja, ich kann mit dem Vers durchaus ’ne Menge anfangen. Z. B. was wäre denn Recht in dem Fall? Vielleicht wenn man Gott seine Ehre nicht streitig machen würde, indem man fremden Göttern und Religionen huldigt (siehe Dalai Lama, siehe Tantra usw.). Und Gerechtigkeit wäre wohl, wenn man bestimmten Gruppen von Christen, z. B. den messianischen Juden nicht die Teilnahme verweigern würde, dafür aber fernöstlicher Propaganda Raum läßt. Reicht das oder muss ich noch mehr aufzählen?

    Aber biege dir die Welt bzw. dein Christentum ruhig so zurecht, wie es dir gefällt. Die Frage bleibt nur, ob es Gott so gefällt?

  41. Wieso steh ich mit Paulus auf Kriegsfuß? Rechtfertigung aus Glauben find ich auch gut. Du bist doch die mit der Werkgerechtigkeit…

    Was Recht und Gerechtigkeit im Kontext des Amosbuches heißt, steht da ziemlich klar drin: Sich um Witwen, Waisen und Fremdlinge kümmern statt daß die Elite alle anderen über den Tisch zieht. Insofern ist Amos der Gegenentwurf zum Wahlprogramm der sog. AfD.

    Und was die messianischen Juden angeht: Da wird keinem die Teilnahme verboten, sie können lediglich nicht auf Veranstalterseite auftreten. Man hat da offenbar schon erlebt, daß es unter dem Deckmantel der Judenmission Antisemitismus betrieben wird und ich kann jeden verstehen, der keinen Antisemitismus auf seiner Veranstaltung will.

    Aber wenn Du ein Problem mit dem Kirchentag hast, sags dem Kirchentag.

  42. Wieso steh ich mit Paulus auf Kriegsfuß? Rechtfertigung aus Glauben find ich auch gut. Du bist doch die mit der Werkgerechtigkeit…

    Findest du auch die Sühneopfertheologie von Paulus gut? Nee?

    Also doch Kriegsfuß – siehste. 😉

    Und nur mal so nebenbei, falls du es immer noch nicht kapiert haben solltest, ich bin keine mit Werksgerechtigkeit …. Das ist auch nur so ein Punkt deiner Einbildung.

     

    Und was die messianischen Juden angeht: Da wird keinem die Teilnahme verboten, sie können lediglich nicht auf Veranstalterseite auftreten. Man hat da offenbar schon erlebt, daß es unter dem Deckmantel der Judenmission Antisemitismus betrieben wird und ich kann jeden verstehen, der keinen Antisemitismus auf seiner Veranstaltung will.

    Das ist so ein hahnesträubender Unfug. Juden werden nicht plötzlich zu Nichtjuden und Antisemiten, nur weil sie Jesus als Messias angenommen haben. Auch Jesus war Jude. Was nun? Bist du jetzt mit deinem Latein am Ende?

    Aber wenn Du ein Problem mit dem Kirchentag hast, sags dem Kirchentag.

    Nö, ich sag’s dir, weil du ja derjenige bist der den Kirchentag entschuldigt und verteidigt.

  43. Bei der Sühnopfertheologie verwechselst Du mal wieder Paulus mit Anselm. Also weniger biblische Theologie als germanisches Rechtsemofinden. Aber das Germanische passt dann ja wieder zur Volkstümelei der sogenannten AfD.

    Du erzählst mir immer, was man alles tun und lassen muß, um Gott zu gefallen etc. Also doch Werkgerechtigkeit (ohne s).

    Was diese ganze Diskussion mit Kirchentag und messianischen Juden angeht: Da steck ich nicht in der Debatte drin, mein Kenntnisstand war, daß Antisemitismus ne Rolle spielt, aber wie gesagt, wende Dich an den Kirchentag.

    Es ist jedenfalls keinem messianischen Juden verboten, sich ne Karte zu kaufen und am Kirchentag teilzunehmen. Das gilt übrigens auch für AfDler.

  44. Du erzählst mir immer, was man alles tun und lassen muß, um Gott zu gefallen etc. Also doch Werkgerechtigkeit (ohne s).

    Nö, das mach ich nicht. Ich sage nur, woran man einen Christusnachfolger erkennt. Ich sage nicht, dass er durch seine Werke gerechtfertigt ist. Das ist ein großer alles entscheidender Unterschied. Und wenn jemand ständig das tut, was Gott ein Gräuel ist, dann sind Zweifel an seiner Bekehrung und Gotteskindschaft angebracht. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

    Bei der Sühnopfertheologie verwechselst Du mal wieder Paulus mit Anselm.

    Nö, das tue ich nicht.

    https://www.evangelium21.net/ressourcen/jesu-tod-als-stellvertretendes-suehnopfer

     

    Es ist jedenfalls keinem messianischen Juden verboten, sich ne Karte zu kaufen und am Kirchentag teilzunehmen.

     

    Es ist nun mal Fakt, dass sie sich dort nicht präsentieren dürfen im Gegensatz zum Dalai Lama und diversen anderen Leuten. Und warum nicht? Weil die Kirche ein Problem damit hat, wenn Juden andere Juden zum christlichen Glauben missionieren. Das darf in ihren Augen einfach nicht sein. Das halten sie schon für Antisemitismus. Und das ist großer Quatsch und steht außerdem ganz im Widerspruch zu dem, was Paulus und die Apostel taten. Sie brachten zuallererst das Evangelium den Juden, dann den Heiden. Dann waren die jüdischen Apostel damals anscheinend auch alles Antisemiten? Wundert mich, dass die Kirche nicht auch das noch behauptet.

  45. Weißt Du, Christina, ich bin es Leid, Dir die gleichen Dinge immer wieder auseinanderzusetzen. Seit Jahren. Wenn Du zu viel freie Zeit hast und es Dir Spaß macht, den Troll zu spielen, tu das woanders.

    Mir reicht es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.