14 thoughts on “Özil für Deutschland

  1. Ich denke mal, Herr Gauland wurde von der Presse ein bißchen reingelegt. ? Mußt mal öfter TV schauen und was die Leute selbst persönlich sagen.

    Es ist ja nchtso, daß er es nicht selbst persönlich gesagt hätte. Er meinte bloß,die würden es nicht schreiben. Tja, falsch gedacht. Insofern bezog sich meine Frage weniger auf die Presse als auf die Aussage von Herrn Gauland bezüglich der Nachbarschaft, besonders,wiedas christlich gerechtfertigt werden kann, so jemandemnoch neStimme zu geben…

    Dass das Ganze eine „Hetzjagd“ ist, ist sowas von offensichtlich

    WiesoHetzjadg? Weil man mit Kritikkonfrontiertwird und nicht das eigene Drehbuch mitbringen kann (immerhin hat man da ja entsprechende Passagen in den Wahlprogrammen, daß sich da was ändern soll und die Presse an die Kette gelegt werden soll)?

    Außerdem hagelte es wohl harsche Kritik vom Deutscher Journalistenverband Berlin-Brandenburg.

    Mag ja sein. Doch offenbar ist der auch nicht sonderlich seriös, wenn das hier stimmt:

    http://wp.ujf.biz/?p=40233

    Ich lese da „Abschaffung der Demokratie“. Paßt doch wunderbar zur AfD, oder?

  2. Herr Gauland mag ja vielleicht Vieles sein, aber ganz gewiß kein Mensch, der etwas gegen gut integrierte ausländische Menschen hat, egal welcher Hautfarbe. 😉

    Ich habe hier auch noche einen Link für dich: http://www.rheinneckarblog.de/02/die-causa-nachbar

    „Dieser Text hat drei Teile – im ersten geht es um die Beschreibung von Abläufen, im zweiten um inhaltliche Bewertungen, im dritten um die Einordnung. Rheinneckarblog-Leser/innen wissen, was auf sie zukommt: Ein umfassender Text, den man sich erarbeiten muss. Deswegen sind unsere Leser/innen auch schlauer als andere, weil sie mehr wissen wollen als bloße „Zitate“. Beachten Sie für den Hintergrund bitte wie immer die Links – hier können Sie Hinweise auf andere Quellen und frühere, hochinteressante Berichte von uns nachlesen. Und lesen Sie bitte bis zum Ende – wir versprechen Ihnen eine hochinteressante Lektüre mit einem sehr kuriosen Schluss. Nein, nein, nicht gleich den Schluss lesen, genießen Sie den Weg dahin.“  🙂

  3. Ich gebe zu, das der Satz von Herrn Gauland aus dem Kontext gerissen, die Tendenz zum Mißverständnis hat. Doch spätestens nach den ganzen nachfolgenden Politdiskussionen im TV , Pressestellungnahmen usw. dürfte doch nun klar sein, was Herr Gauland aussagen wollte? Es sei denn, man möchte unbedingt, dass Herr Gauland als „Rassist“ gesehen wird. Man hat sozusagen großes Interesse daran und ist weniger an der Wahrheit interessiert. Weil man einfach seine Vorurteile bestätigt sehen möchte.

    Für mich jedenfalls ist es voll nachvollziehbar, wie Herr Gauland seinen Satz verstanden haben wollte (siehe z. B. auch hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-vize-gauland-das-ist-eine-meinungsdiktatur/)

  4. Und alle guten Dinge sind drei. 😉 Noch ein Hinweis von mir auf ein Interview mit Frauke Petry, das ich vor ein paar Tagen gesehen habe und ich muß sagen, die Frau wird mir immer symphatischer. Sie kommt ja sonst in Talkshows für meine Begriffe immer ein bißchen arrogant herüber (vielleicht aber auch nur ein Schutzmechanismus ihrerseit, weil sie ja ständig verbal von allen Seiten angegriffen wird?). Und bisher dachte ich auch, dass das Programm der AfD (mal abgesehen von ihrer Position zur unbegrenzten Zuwanderung) nicht so besonders sozial sei (also die kleinen Leute da durchs Raster fallen werden), aber dieses Gespräch läßt mich das Ganze jetzt doch ein bißchen positiver in Bezug auf die kleinen Leute sehen. Hier zum Interview: https://www.youtube.com/watch?v=JrCpBaC06fU

  5. Wer Renten massiv kürzen will, ist nicht sozial. Und wenn Gauland das alles nicht so meinte, hätte er es nicht sagen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.