Jede Religion, außer Islam, ist inakzeptabel

So zitiert das Hetzbild Sure 3:85. Eigentlich ist es eine Zusammenfassung. Der Text der Aya:

Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.

Mir erschließt sich wie bei der letzten Aya schon nicht, inwiefern dies „zum Krieg gegen Ungläubige [aufruft]“. Der Koran lehrt also, daß der Islam die richtige Religion ist und diejenigen, die eine andere Religion haben, im Jenseits zu den Verleirern gehören werden.

Sorry, aber das war nicht anders zu erwarten. Das lehrt das Christentum in Bezug auf die eigene Religion nicht anders.

Wer von seiner eigenen Lehre überzeugt ist, wird IMMER davon ausgehen, daß andere Lehren Nachteile mit sich bringen. Auch wenn es sich nicht um Religionen handelt. Kein AfDler wird sagen, daß die Linke oder die CDU genau so gut ist wie die AfD. Das könnte man auch auf Fußball und andere Lebensbereiche übertragen – und es hat nichts mit Krieg, Gewalt oder Unterdrückung zu tun.

Daß dieser Vers hier aufgezählt wird, ist ebenso lächerlich wie der letzte. Angeblich sollen es ja mehr als 109 Verse sein, die zu Krieg und Gewalt aufrufen. Von 13 abgedruckten Versen haben sich bisher zwei als vollkommen neben dem Thema liegend dargestellt und einer als aus dem Kontext gerissen. Was steht dann wohl in den anderen 96, nicht abgedruckten Ayat? Man sollte ja denken, daß die schlimmsten aufgeführt werden. Da diese sich aber bisher als gar nicht schlimm gezeigt haben, steht die Frage im Raum, ob die Ersteller dieses Hetzbildes sich selbst ernst nehmen?

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Religion abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Jede Religion, außer Islam, ist inakzeptabel

  1. Pingback: Jede Religion, außer Islam, ist inakzeptabel | Christliche Blogger Community

  2. Koran, Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden und Christen): sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !“ (Koran, Sure 9,5)

    „Diejenigen aber, die ungläubig sind, – nieder mit ihnen!“ Koran, Sure 47,8

    Sure 47, Vers 4: „Wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Kopf, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten.“
    Ungläubig sind diejenigen, die sagen: Gott ist Christus, der Sohn Marias“, wo doch Christus gesagt hat: 0 ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn.“ Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben.“
    „Ungläubig sind diejenigen, die sagen: .Gott ist der Dritte von dreien“, wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen.“ Sure 5, Vers 73-74
    „Und kämpft gegen sie, bis es keine Verführung mehr gibt und bis die Religion gänzlich nur noch Gott gehört. Wenn sie aufhören, so sieht Gott wohl, was sie tun.“ Sure 8, Vers 40
    Ich bin sicher, dass Dir diese Versen reichen sollten!

  3. De Benny De Benny sagt:

    Koran, Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden und Christen): sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

    Ich hab das jetzt nicht überprüft und nehme das mal so als richtig hin. Dann ist das sicherlich nicht nett, aber kein Aufruf zum Krieg gegen Ungläubige, sondern einfach nur Rumgepöbel…

    Sure 9:5 wird noch kommen.

    Zu Sure 47:8 hab ich ne andere Übersetzung gefunden:

    Über die Ungläubigen wird Unglück kommen, und Gott wird ihre Werke zunichte machen.

    Meinetwegen können die Muslime das glauben. Ist Gott für mich so trete gleich alles wider mich.

    Sure 47:4 kommt noch.

    „Ungläubig sind diejenigen, die sagen: .Gott ist der Dritte von dreien“, wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen.“ Sure 5, Vers 73-74

    Da hat Mohammed (oder wer immer den Koran geschrieben hat) nicht aufgepasst: Christen sagen nicht, Gott sei der Dritte von Dreien, sondern Gott ist alle drei. Aber das nur nebenbei. Von mir aus können die Muslime gerne glauben, daß mich eine schmerzhafte Pein treffen wird. Die Gedanken sind frei. Recht haben sie damit nicht, aber es ist nicht verboten, Unrecht zu haben.

    „Und kämpft gegen sie, bis es keine Verführung mehr gibt und bis die Religion gänzlich nur noch Gott gehört. Wenn sie aufhören, so sieht Gott wohl, was sie tun.“ Sure 8, Vers 40

    „Bis es keine Verführung mehr gibt“. In anderen Übersetzungen ist statt von Verführung von Verfolgung die Rede. Im Kontext gelesen wird klar, daß es um Nichtmuslime geht, die die Muslime bedrängen und von ihrer Religion abbringen wollen. Es geht also nicht um den Kampf gegen alle Ungläubigen, sondern nur gegen die, die die Muslime selbst bedrängen. (übrigens ist es Aya 39, nicht 40)

    Das ist nicht sonderlich nett. Ich sage auch nicht, daß der Islam eine tolle Religion wäre. Aber mich ärgert, daß den Muslimen immer wieder Kriegstreiberei unterstellt wird, während die Christen nicht minder mitmischen in den Kriegen dieser Welt.

    Ich bin sicher, dass Dir diese Versen reichen sollten!

    Die Frage ist: Reichen für was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.