Allgemein

Als ich mein neues Amt bezog…

Ich seh zurück, wie Jahr um Jahr

so müheschwer vorüberrollte;

nun endlich bin ich, was ich wollte

und was ich strebte: ein Vikar.

 

Erst „Didaktik“ studieren war mein Plan;

doch meine leichte Laune schreckten

die strengen, staubigen Pandekten,

und also ward der Plan zum Wahn.

 

Lernziele verbot mein Lieb,

konnt auf die Intentionen mich nicht werfen,

so dass für meine schwachen Nerven

nichts als- Philosophieren blieb.

 

Butenschoen nun reicht mir dar

der Label voller Prachtregister,-

und bring ichs nie damit zum Magister,

bin was ich strebte: ein Vikar.

 

Rauka feat. Rilke

One thought on “Als ich mein neues Amt bezog…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.