Tageslosung zum 05.09.2012

Erstmal sei gesagt: Schön, dass du dir diesen Beitrag anguckst! Ich würde mich freuen, wenn du öfter vorbeischaust (wenn du das nicht schon tust) und wenn du magst auch mal von deinen Erfahrungen mit den Tageslosungen und Fragen erzählst. Denn ich bin ja schon ein bisschen neugierig, auf was für Boden die Fragen so fallen 😉

Hier nun die Tageslosung für heute:

Noah tat alles, was der Herr ihm gebot. (Gen 6, 22)

Die Tageslosung ist der Schlusssatz unter dem Auftrag Gottes an Noah, die Arche zu bauen. Noah wird geschildert als jemand, der Anweisungen vertraut, deren Sinn sich erst in der Zukunft zeigen wird. Auf Gott in der Gegenwart hören, auch wenn sich der Sinn erst später zeigt. Eine Herausforderung im täglichen Glaubensleben.

Wann ist sie mir mal begegnet?

Der Lehrtext lautet:

Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn.

(Eph 4, 22-23)

Sich der Herausforderung stellen, von der in der Tageslosung gesprochen wird, bedeutet täglich neue Aufbrüche – und täglich neue Umkehr zu Gott. Augustinus hat das einmal in – wie ich finde – sehr schöne und eindrückliche Worte gefasst:

Ach Wahrheit, du Licht meines Herzens, lass nicht zu, dass meine innere Dunkelheit zu mir spricht! Ins Dunkel bin ich geraten, und es hat mich verschluckt. Aber dort, gerade dort, habe ich dich lieben gelernt. Ich hatte mich verirrt und knnte dich doch nicht vergessen. Ich hatte hinter meinem Rücken deine Stimme gehört, als du mich zur Umkehr riefst, doch ich war so gefangen in meinen unbefriedigten Leidenschaften, dass ich dich nicht weiter beachtete. Aber sieh, mit Glut im Herzen kehre ich zu deiner Quelle zurück und bin noch ganz außer Atem. Keiner kann mich mehr aufhalten; aus deiner Quelle will ich trinken, aus ihr will ich leben (…) (Augustinus Confessiones XII, 10).

a href=“/text/LUT/R%C3%B6mer13%2C9″ target=“_blank“>Röm 13,9</a>)<span id=“mce_marker“ data-mce-type=“bookmark“></span>

Dieser Beitrag wurde unter Das Wort zum Tag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.