Religion

Was weiß Gott und wer ist Jesus?

Ich mag ja Pierre Vogel. Schon allein wegen seinem Dialekt und seinem Bärtchen. Und er ist immer am Lachen, was man durchaus verstehen kann, wenn man seine Videos sieht. Ich muß da auch immer lachen.

Der Herr Alipius hat letztens über die Kaninchen ausm Hut Tricks von Vogel und Konsorten geschrieben, einzelne Punkte rauspicken, das Gesamtgefüge ignorieren, und dann den einzelnen Punkt ins Lächerliche ziehen. Das Ganze wird dann so lange wiederholt, bis der Gegner diskreditiert ist. So funktioniert gute Propaganda.

Eine Methode, dem zu begegnen, hat Herr Alipius dann auch verlinkt, nämlich den Versuch von Vincentius, den Blick auf das Gesamtgefüge zu lenken, angesichts eines ziemlichen Fails einer Jesus-Chatline. Das Video ist dort im Artikel eingebunden.

Vincentius geht hier den richtigen Weg, auch wenn ich freilich seiner sehr katholischen Darlegung nicht in allen Punkten zustimmen kann. Bei Licht betrachtet sollten unsere Unterschiede aber marginal sein (abgesehen vom filioque, das ich ablehne, aber hier folge ich auch dem protestantischen Mainstream nicht).

Mir geht es hier jetzt um ein Video von Vogel, in dem er sich am Ende lusitg macht über einen Christen, der ein bißchen blöd dasteht, nach nem Propagandatrick von Vogel, und dabei immer dieses Lachen im Gesicht. Halt ne rheinische Frohnatur.

Zum Video:

Wichtig ist, daß man den Christen nicht hört, sondern Vogel selbst seine Aussagen wiederholt bzw zusammenfasst. Dann die Frage, ob Jesus Gott sei, was der Christ wohl bejaht (stimmt ja auch ;)).

Dann die zweite Frage: Ist Gott allwissend? Ebenfalls Bejahung. Soweit, so normal und richtig.

Dann die Unterstellung: Also Jesus ist allwissend. Und der Christ tappt in die Falle, wobei er so schnell antwortet, daß er den Inhalt der Frage wohl gar nicht kapiert hat, sondern ne Wiederholng wie vorher vermtet hat.

Dann: Lügt Gott? – Nein.

Also Jesus lügt nicht? – Nein.

Dann ne Bibelstelle, Vogel verhaspelt sich erst, nennt dann aber Mk 13, 32:

Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

Es folgt der nächste Trick: Vogel zitiert die Stelle nicht, sondern macht ne Nacherzählung. Ansonsten zitiert er ja gerne, hier wäre damit aber die Gefahr verbunden, daß er eher durchschaut wird.

Wichtig ist hier, daß Vogel „Gott“ sagt, wo die Bibel vom „Vater“ spricht. Ne kleine Ungenauigkeit, aber genau so kommt er zu seinem Ergebnis. Denn „Gott“ und „Vater“ sind nicht identisch, auch wenn der Vater Gott ist, denn Gott ist nicht der Vater (jedenfalls nicht nur).

Jetzt muß natürlich der Christ sagen, daß Jesus nicht gelogen hat, sondern den Zeitpunkt da Himmel und Erde vergehen werden tatsächlich nicht wußte. Wir erinnern uns: Der Christ hatte auch den Fehler begangen zu sagen, Jesus sei allwissend.

Danach scheint der Christ das Mikrophon zu verlangen, womöglich um etwas richtig zu stellen, aber er kommt nicht hin, und ein Mann ausm Hintergrund macht Anstalten, im Notfall einzugreifen, auch Vogel hält den Christen vom Mikro weg.

Vogel stellt fest, daß wir die Wahrheit gerade gesehen hätten und nicht mehr brauchten.

Dem kann ich wiederum zustimmen, wir haben gesehen, daß Vogel mit billigen Tricks arbeitet und keineswegs an einem Gespräch auf Augenhöhe interessiert ist (wieso sonst bewacht er das Mikro sonst so sehr?).

Zweimal hat der rheinische Salafisten-Misisonar ne falsche Antwort provoziert, zwei falsche Annahmen, die zum gewünschten Ergebnis führen: Seine eigene Religion als „die Wahrheit“ darzustellen. (an sich hab ich damit kein Problem, wenn jemand seine eigene Religion als wahr ansieht, das ist der Normalfall, aber ich finde es billig, wenn derjenige zu solch billigen Tricks greifen muß, um daran festhalten zu können).

Was waren also die Fehler genau?

  1. Jesus sei allwissend. Gott ist allwissend und Jesus ist Gott, aber Gott ist nicht Jesus, jedenfalls nicht nur.
  2. Nur Gott wisse den Zeitpunkt, und nicht Jesus. Beide Teilsätze sind für sich sogar richtig. Vergessen wird aber, daß Jesus Gott ist (was Vogel natürlich nie zugeben könnte, so lange er Muslim bleibt). Man müßte schon genauer sein: Der Vater weiß den Zeitpunkt, Jesus nicht. Der Vater ist Gott, aber Gott ist nicht der Vater, jedenfalls nicht nur.

Der Vater ist allwissend, und insofern Er allwissend ist, ist es auch Gott. Jesus ist nicht allwissend, trotzdem ist Er ebenfalls Gott. Gott ist aber nciht auf den Vater oder den Sohn oder den Geist beschränkt, Gott ist alle drei, nicht nur einer, aber jeder einzelne ist ganz Gott, aber eben nicht allein, sondern zusammen mit den anderen beiden.

Sicher kann man durch Taschenspielertricks und dergleichen einzelne Christen dumm aussehen lassen. Der salafistische Katechet von gestern sieht auch nicht besonders schlau aus, wenn er die Regeln seines als barmherzig gepriesenen Gottes als Qual darstellt. Aber wichtiger ist doch, ob der Christ in diesem Video oder der gestrige Salafist den jeweiligen Glauben richtig darstellen, oder ob sie, weil sie überrumpelt wurden, oder es nicht besser wissen, den Glauben falsch darstellen.

Bei beiden kann man sagen, daß der Glaube, den sie dargeboten haben (ob freiwillig oder durch Suggestion) nicht überzeugend ist, aber ich würde nicht sagen, daß der Christ vom heutigen Video die christliche Lehre korrekt dargestellt hat (Vogel hat daran eh kein Interesse) und ich nehme zu Gunsten der Muslime und des Islam an, daß der Salafit von gestern die islamische Lehre ebenfalls verdreht hat.

5 thoughts on “Was weiß Gott und wer ist Jesus?

  1. Ich mag Pierre Vogel. Seine Art ist irgendwie nett.
    Dass er zu den von Religion verwirrten Menschen gehört, finde ich schade.
    Noch mehr, dass ich ihn nicht zu einem Kölsch einladen kann …
    „…ich würde nicht sagen, daß der Christ vom heutigen Video die christliche Lehre korrekt dargestellt hat“ – Ähm, man kann die christliche Lehre überhaupt „korrekt“ darstellen?
    Ein Sonntag in Deutschland, tausende Predigten, alle sagen was anderes, sogar Dinge, die sich ausschließen: Christentum life!
    Das ist systembedingt 😀

  2. Ähm, man kann die christliche Lehre überhaupt “korrekt” darstellen?

    Vielleicht nicht zu 100%, aber besser als es da rüberkommt.

    Ein Sonntag in Deutschland, tausende Predigten, alle sagen was anderes, sogar Dinge, die sich ausschließen: Christentum life!
    Das ist systembedingt 😀

    It’s not a bug, it’s a feature. Der Kirchgänger soll zum Nachdenken angeregt werden, nicht fertige Antworten präsentiert bekommen.

  3. Hej!
    Danke für diese Idee – so habe ich das noch nicht gesehen, dass es zur „Grundausstattung“ dazu gehört.
    Ich bin halt ein verdammter Essentialist und nehme Religionen/Brettspiele und ihre Spielregeln ernst – aber ich bewege mich … Popper sei Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.